Bernisch- Kantonale Schwingfest

Bernisch- Kantonale Schwingfest

Sonntag. 23. August 2015, in Seedorf Christian Stucki gewinnt überlegen mit sechs Siegen

In einer großartigen Arena fand vor 10.500 Zuschauern das Bernisch- Kantonale Schwingfest im kleinen Seeländerdorf Seedorf statt. Die fünfeckige Arena mit vier gedeckten Tribünen gleicht einem kleinen Eidgenössischen. Dem OK Seedorf sei ein herzliches Dankeschön. Zuletzt gab es ein Bernisch-Kantonales in diesem Ausmaß in den siebziger Jahren. 140 Schwinger sind angetreten, inklusive den acht Gästeschwingern aus den anderen Teilverbänden.

Am Morgen halten nur die zwei Eidgenossen Christian Stucki und Thomas Sempach mit drei gewonnenen Gängen ihr Notenblatt sauber. Diverse Favoriten sind schon aus der Entscheidung um den Tagessieg gefallen und unter anderem auch Brünigsieger Bernhard Kämpf und die weiteren Eidgenossen Christoph Bieri und Andy Imhof. Mit tadellosen fünf Siegen qualifiziert sich Christian Stucki für den Schlussgang, den er auch gegen Matthias Sigenthaler nach elf Minuten mit Kreuzgriff und Kniestich gewinnt und den Simmentaler Muni “Hans-Adrian vom Frienisberg” sein Eigen nennen darf.

Stucki gewinnt der Reihe nach den Innerschweizer Sieger Andy Imhof, Niklaus Zenger, Simon Mathys, Christian Schuler, Remo Schenkel und Sigenthaler. Mit diesem Sieg gewinnt Stucki auch die Jahreswertung. Auf dem Ehrenplatz befinden sich Thomas Sempach, der im fünften Gang gegen den starken Oberländer Jonas Lengacher den einzigen Gang stellen muss und zuletzt gegen Dominik Binggeli gewinnt. Im dritten Rang klassiert sich Jonas Lengacher, der im letzten Gang gegen Roman Blaser gewinnt und im vierten Rang klassiert sich Schlussgangteilnehmer Matthias Siegenthaler, der mit seiner offenen Schwingweise die Zuschauer immer wieder zu begeistern vermag. Sicher mit einer Enttäuschung muss Matthias Glarner die Kranzfestsaison  mit dem verpassen des 100. Kranzes beenden. Ein Viertelpunkt fehlt ihm dazu.

Trotz den vier Kränzen konnten die Gäste nie nur annähernd dem Fest ihren Stempel aufdrücken. Bieri, Schuler und Stalder können mit je vier Siegen und Imhof gar nur mit drei Erfolgen den Kranzgewinn feiern.

Quelle: Schwingerzeitung

2018-05-22T14:17:31+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar